Aktuelles

[03.02.2021]

Offener Brief des Bibliotheksverbandes zum E-Lending an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Aktualisierung
In einem Offenen Brief - gerichtet an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages - fordert der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) die Verankerung einer gesetzlichen Regelung zum E-Lending im Urheberrecht.
Der Offene Brief wurde 1152 Mal unterzeichnet. Die Unterschriftenliste ist inzwischen geschlossen.
  Kontroverse Diskussion:
Am 28.01.2021 nimmt der dbv Stellung zum Offenen Brief von 14 Verbänden des Netzwerks Autorenrechte an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages vom 26.01.2021.
 
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels reagiert mit einem "FAKTENCHECK E-Lending:
Fragen und Antworten zur E-Book-Leihe in öffentlichen Bibliotheken (zugleich Erwiderung auf die Kampagne des dbv „Ein Buch ist ein Buch“)":